• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Geländeordnung für Hunde und Hundehalter

Geländeordnung für Hunde und Hundehalter

Schnellübersicht

  • 1. Nachweise über eine Hatplichtversicherung / Steuermarke / Tollwutimpfschutz ist dem Vorstand vorzulegen.
  • 2. absolute Leinenplicht
  • 3. Hunde sind auf direktem Weg zum Stell-/ Hütten-/ Gäste-Platz zu führen. Sie sind auf den v.g. Plätzen so zu halten, dass sie diesen nicht selbstständig verlassen können.
  • 4. Die Haltung unterliegt dem Tierschutzgesetz (TierSchG§3) und dem Niersächsischen Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG)
  • 5. „Gassigehen“ nur außerhalb des Geländes Verunreinigungen sind umgehend zu beseitigen
  • 6. Hundeverbot: in Gebäuden | am/im See | Gemeinschatslächen | Sport- & Spielplätzen
  • 7. Personen dürfen nicht gefährdet oder in deren Ruhe gestört werden. Es ist dafür zu sorgen, dass anhaltendes Bellen oder Heulen unterbleibt.
  • 8. Bei wiederholten Verstößen oder Problemen, kann nur der Hund vom Gelände ausgeschlossen werden. 
  • 9. Tagesgästen ist das Mitführen von Hunden auf dem Gelände untersagt. Achtung! es gibt Rassen, die nicht auf das Gelände dürfen.

Das ist nur eine Schnellübersicht und ist nicht bindend.
Ihr findet die „Geländeordnung für Hunde und Hundhalter“ in der Geländeordnung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.